So sehen Sieger aus ...

... gefühlte zumindest!

 

Am letzten Spieltag der Saison konnten unsere Jüngsten sich den dritten Platz in der Jugend Bezirksliga U14 sichern.

Am Sonntagmorgen mussten unsere Jungs und Mädels zunächst gegen den Gastgeber VT Kempen II antreten. Eine vermeintlich leichte Aufgabe, da die Kempener bislang nur gegen den Tabellenletzten gewinnen konnten.
Direkt von Beginn an wurden unsere Gegnerinnen durch Aufschläge unter Druck gesetzt und Punkte für unser Team geholt. Schnell konnte sich unser Team absetzen und den Spielverlauf kontrollieren und schon der erste Satzball zum 25:17 konnte verwandelt werden. Im zweiten Satz wurden dann noch mehr unserer Kleinsten (eigentlich U12) eingesetzt. Die Umstellung schadete dem Spiel in keiner Weise. Leider wurde dieser Satz aber mit 18:25 verloren, wobei dies an der allgemein höheren Fehlerquote aller Spieler/Innen vor allem beim Aufschlag lag. So konnten die Gastgeberinnen den Tie-Break erzwingen. 

Nun wieder mit konsequenteren Chancenverwertung und sichereren Aufschlägen wurde den Kempenerinnen keine Möglichkeit gegeben ins Spiel zukommen und die zwei fest eingeplanten Punkte mit dem 15:8 Satzgewinn eingefahren.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den ungeschlagenen Tabellenführer, der auch als Meister schon vorher klar feststand. Das Mädchenteam des Verberger TV hatte in der gesamten Saison lediglich einen Satz gegen den Tabellenzweiten abgegeben. Unser Team war aber heiß darauf den Meister zu ärgern und wollte den erwarteten Sieg der Verberger verhindern.

Im ersten Satz bei eigenem Aufschlag und den vier "Großen" auf dem Platz wurden die Gegner eiskalt erwischt. Zwei sehr starke Aufschläge machten deutlich, dass es heute keine Punkte geschenkt gibt. Mit viel Kampf und Einsatz auf beiden Seiten, bei dem kein Ball zu unerreichbar erschien um zu versuchen in noch zu holen, entwickelte sich ein spannendes Spiel, bei dem unseren Mädels und Jungs immer einen hauchdünnen Vorsprung halten konnten. Erst am Ende des Satzes konnten wir uns etwas weiter absetzen und damit den ersten Satz mit 25:20 gewinnen.

War vor dem Spiel realistisch auf einen Satz spekuliert worden, wollten jetzt alle den Sieg. Zu deutlich wurde klar da geht noch mehr!

Leider wurde im zweiten Satz die Eigenfehlerquote in unserem Team höher, wohingegen diese beim Tabellenführer geringer wurde. Trotz eines zunächst wieder sehr guten Start in den Satz, mussten unsere Kids dann doch einem Rückstand hinterlaufen. Obwohl alle bis zum letzten Ball kämpften musste unsere Mannschaft den Satz mit 17:25 verloren geben. 

Im Tie-Break konnte unser Team direkt wieder in Führung gehen und sich einen kleinen Vorteil erarbeiten, der auch über den Seitenwechsel hinaus bis zum 11:11 gehalten werden konnte. Dann jedoch zogen die Verbergerinnen auf 11:14 davon und konnten auch den ersten Matchball zum 11:15 aus Anrather Sicht verwandeln.

Einen Glückwunsch zum ungeschlagenen Meistertitel an die Verberger Mädels, aber auch ein riesen Kompliment an unsere Jungs und Mädels, die sich auch in diesem Spiel wieder als Klasse Mannschaft präsentiert haben! 

 


Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen